Fachbereich Jura

Lehrstuhl Professor Dörr


Navigation und Suche der Universität Osnabrück

International visitors


Hauptinhalt

Topinformationen

Betreuung von Promotionen

Die Betreuung von Promotionsvorhaben erfolgt im Rahmen der Promotionsordnung der Fakultät. Danach ist grundsätzlich ein mit "vollbefriedigend" bestandenes Examen sowie ein Seminarschein Voraussetzung. Von diesen Anforderungen kann in Ausnahmefällen abgewichen werden, z.B. wenn ich den Kandidaten/die Kandidatin aus meinen Lehrveranstaltungen oder von der Teilnahme an einem Moot-Court-Wettbewerb kenne. Auch dann aber muss wenigstens ein Examen mit "befriedigend" (mind. 8.0 Punkte) bestanden sein.

Außerdem sollte das Thema der Dissertation einen Bezug zu meinen Forschungsschwerpunkten aufweisen. Dies sind vor allem das Völker- und Europarecht, einschließlich ihrer Verknüpfungen mit dem nationalen Recht der Mitgliedstaaten, sowie das Vergaberecht. Themenstellungen außerhalb dieser Bereiche kommen nach besonderer Absprache in Betracht.

Im Rahmen der Betreuung erwarte ich einen regelmäßigen Kontakt zu den Doktoranden. Wenigstens alle sechs Monate sollte ein Arbeitsfortschritt übermittelt werden. Meinerseits biete ich ein ebenso regelmäßiges feedback an, was selbstverständlich auch die Lektüre einzelner Kapitel und Anmerkungen dazu einschließt. Im übrigen setze ich voraus, dass jeder Doktorand grundsätzlich Interesse hat, an der Doktorandenwerkstatt teilzunehmen, die ich gemeinsam mit den Kollegen des Öffentlichen Rechts einmal im Semester veranstalte, und bereit ist, dort nach Absprache seinen Arbeitsfortschritt vorzustellen. All dies gilt natürlich gleichermaßen für Doktorandinnen ;-).

 

Zur Zeit werden folgende Dissertationsthemen bearbeitet:

  •  Die Beteiligung externer Interessenvermittler an EU- Gesetzgebungsverfahren
  •  Gewaltenteilung und EMRK
  •  Die sog. präventive Gewinnabschöpfung - Grundlagen und Grenzen
  •  Mittelstandsförderung im Vergaberecht
  •  Die Justitiabilität von Wirtschaftlichkeit im Vergabeverfahren
  •  Beschaffung als Anwendungsvoraussetzung des deutschen und europäischen Vergaberechts
  •  Das Vergabeverfahren als Verwaltungsverfahren in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  •  Völkerrechtliche Wiedergutmachungsansprüche Privater
  •  Der Staat als Bieter im Vergabeverfahren
  •  Flexibilität in völkerrechtlichen Vertragsregimen
  •  Völker- und unionsrechtliche Grenzen für die Verleihung der Staatsangehörigkeit

Abgeschlossene Promotionen

Lars Römermann, Aufopferungshaftung in Europa 
Mündliche Prüfung am 20.2.2007 
Tectum Verlag 2007 (ISBN 978-3-8288-9357-3)

Daniela Heinemann, Die Erbringung sozialer Dienstleistungen durch Dritte nach deutschem und europäischem Vergaberecht 
Mündliche Prüfung am 8.7.2008
Nomos Verlag 2009 (ISBN 978-3-8329-4125-3)

Cornelia Gorn, Alternative Finanzierungen für die öffentliche Hand und das Defizitverfahren nach Art. 104 EGV 
Mündliche Prüfung am 20.8.2008
Tectum Verlag 2009 (ISBN 978-3-8288-2017-3)

Anna-Catharina Marsch, Strukturen der internationalen Korruptionsbekämpfung
Mündliche Prüfung am 8.7.2009
Tectum Verlag 2010 (ISBN 978-3-8288-2119-4)

Dagmar Reindl, Effektivität des vergaberechtlichen Rechtsschutzes in Ungarn 
Mündliche Prüfung am 29.6.2010 
disserta Verlag 2010 (ISBN 978-3-942109-32-1)

Anita Schmitz-Witte, Die Anerkennung ausländischer Gesellschaften im deutschen Gewerberecht 
Mündliche Prüfung am 24.8.2010
Tectum Verlag 2011 (ISBN 978-3-8288-2760-8)

Jochen Bode, Beihilfebegünstigte Bieter im Vergabeverfahren
Mündliche Prüfung am 20.10.2011
V&R unipress 2012 (ISBN 978-3-89971-966-6)

Jan Bernd Seeger, Die Effektivität des Vergaberechtsschutzes im Vereinigten Königreich
Mündliche Prüfung am 19.9.2013
V&R unipress 2014 (ISBN 978-3-8471-0247-2)

Heike Berth, Rechtsschutz gegen verzögerte Gerichtsverfahren in Europa
Mündliche Prüfung am 12.5.2014
Tectum Verlag 2015 (ISBN 978-3-8288-3560-3)

Jörn-Michael Bartels, Präqualifikation im Vergaberecht - Möglichkeiten und Grenzen
Mündliche Prüfung am 13.8.2014
Tectum Verlag 2015 (ISBN 978-3-8288-3501-6)

Jan Christian Urban, Freiheitsbeschränkungen aus Gründen von Ethik und Moral
Mündliche Prüfung am 14.8.2014
Tectum Verlag 2015 (ISBN 978-3-8288-3521-4)

Eva-Maria Tieke, Das Subjekt demokratischer Legitimation in der Europäischen Union
Mündliche Prüfung am 6.3.2015
Tectum Verlag 2015 (ISBN 978-3-8288-3674-7)

Stephan Kirschnick, Der hinreichend qualifizierte Verstoß als Voraussetzung des unionsrechtlichen Staatshaftungsanspruchs
Mündliche Prüfung am 26.3.2015
Tectum Verlag 2015 (ISBN 978-3-8288-36221-8)

Florian Arensmann, Die Ausfuhr antiker Münzen im Regelungsgefüge des Kulturgüterschutzrechts
Mündliche Prüfung am 15.7.2015
Tectum Verlag 2016 (ISBN 978-3-8288-3724-9)

Daniel Graske, Die verfahrens- und organisationsrechtliche Dimension der europäischen Grundfreiheiten
Mündliche Prüfung am 11.7.2016
Verlag Dr. Kovač 2017 (ISBN 978-3-8300-9254-4)

Anna Katharina Kraemer, Die Ersitzung als Gebietserwerbstitel im Völkerrecht
Mündliche Prüfung am 4.8.2016 (E-Dissertation)

Melanie Plauth, Das Transparenzgebot im europäisierten Vergaberecht
Mündliche Prüfung am 23.11.2016
Bundesanzeiger Verlag 2017 (ISBN 978-3-8462-0789-5)

Markus Stuke, Der Rechtsstatus des Kriegsgefangenen im bewaffneten Konflikt
Mündliche Prüfung am 5.12.2016 (ISBN 978-3-16-155296-0)

Marco Athen, Der Tatbestand des völkerrechtlichen Interventionsverbots
Mündliche Prüfung am 10.2.2017